google019e13d2c4db2e0c.html

Betonkosmetik, Störende Optik für Sichtbetonflächen - Betonkosmetik, Gold Beton, Big 5 Dubai,

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Betonkosmetik, Störende Optik für Sichtbetonflächen

Betonkosmetik
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Created by   Synfola®

 
 




Angaben über Schadenbilder

bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen, 
die mit der Betonkosmetik SBK-08 von der Synfola GmbH 
wieder instand gesetzt werden können.




 
 

Störende Optik – 1 (Schadenbilder)



Der Baustoff Beton ist fast ausschliesslich aus natürlichen Materialien hergestellt. Daher ist die Herstellung der gewünschten Optik ein hoch diffiziler Prozess in dem verschiedene Voraussetzungen und Materialeigenschaften mitspielen. Einbauart, Zuschlags- und Zusatzstoffe oder Umwelteinflüsse wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder andere Witterungseinflüsse sind nur einige der Parameter die massgeblich das Aussehen des Beton‘s beeinflussen. Durch mangelnde Vorbereitung oder Nichtbeachtung von Grundregeln verursachte Schädigungen können zu Rissen, Kiesnestern, Flecken und Kalkausblühungen führen.




 
 

Verfärbungen oder Flecken

Verschiedene Witterungsbedingungen ergeben in jedem Fall je nach Einbauetappe eine andere Endfarbigkeit der Betonoberfläche. Dies begründet sich aus dem Umstand dass die Abbinde-Dauer, Durchzug oder auch unterschiedliche Temperaturen sich direkt auf die Farbigkeit des Betons auswirken und zusammenhängen können. Weiter haben die verwendeten Schalungstrennmittel einen grossen Einfluss auf die Oberfläche, da sich diese direkt an der Schalungshaut befinden. Schalungselemente die nicht mehr im neusten Zustand sind, können ebenfalls Flecken oder Verfärbungen verschulden. Da  beispielsweise ein aufgerautes Holzschalungselement unterschiedliche Feuchtigkeitsabgaben hervorruft.

 
Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen.
 

Fehlende Schalungshaut, Kiesnester, Rost etc.

Durch fehlenden oder ungenügenden Verbund in der Betonkonstruktion oder vergessenes Trennmittel wie auch zu schwache Komprimierung des Betons, können Kiesnester entstehen, oder die Schalungshaut wird beim Ausschalen abgerissen. Im Weiteren kann das Phänomen Bluten auftreten. Während oder nach der Verarbeitung bis zum Beginn des Erstarrungs- bzw. Erhärtungsprozesses ist dieser Vorgang möglich. Der Zement, der eine dreimal größere Dichte als Wasser besitzt, neigt dazu, sich im Zementleim abzusetzen. An der Betonoberfläche bildet sich eine Wasserschicht, damit entmischt sich der Beton und erhält eine absandende Oberfläche.

 
Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen.
 



Störende Optik – 2 (Schadenbilder)



 
 

Ausblühungen

Zement spaltet bei seiner Erhärtung Kalkhydrat ab, das sich im Wasser durch die Nachbehandlung oder durch Regenwasser lösen kann und nach oben wandert. Verdunstet das Wasser, bleibt an der Oberfläche Kalkhydrat zurück, dass in schwer lösliches Calciumcarbonat (Kalkstein) umgewandelt wird. Wenn dieser an sich natürliche Vorgang durch ungünstige Bedingungen (kalte Temperaturen in Wintermonaten) gesteigert wird, kommt es zu Ablagerung von größeren Mengen an der Oberfläche, die als weiße Ausblühungen sichtbar werden.

 
Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen.
 

Farbdifferenzen, Bauverschmutzungen

Bei eingefärbten Konstruktionen sind Farbdifferenzen auf unregelmässiges Verdichten, auf die falsche Fallhöhe, unsachgemässe Nachbehandlungen oder nachträgliche Verschmutzungen zurückzuführen. Nur schon diese Gründe ergeben ein optisches Schadensbild, das vom gewünschten Resultat weit entfernt ist.

 
Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen. Farbdifferenzen, Bauverschmutzungen
 

Abdrücke

Vielfach können die Schalungen (vor allem Decken) nicht restlos von Rostwasser und Verschmutzungen befreit werden. Dies kann sich im Schadenbild so auswirken, dass die Betonunterseite durch diese Verschmutzungen eingefärbt wird. Auch Zeichnungen oder Drucke (Logos von Baufirmen) auf Schalmaterialen können sich auf den Beton übertragen.

 
Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen. Abdrucke im Sichtbeton
 



Reprofilierung



Schwinden und Quellen sowie andere Umstände, können im Beton zu Rissbildungen führen. Bei Kiesnestern, abgerissenen Betonkanten oder Schalungsversätzen sind meistens Reprofilierungen unumgänglich. Für diese Arbeiten sollten nur speziell hergestellte Produkte verwendet werden, um Rissbildungen, Abplatzungen wie auch Stabilität und Optik zu garantieren. Zusätzlich sind die Witterungseinflüsse im Aussenbereich mit zu berücksichtigen.




 
 
 

Aufbauend Reprofilieren


Unsere eigenen Spezialmörtel die auch eingefärbt werden können, applizieren wir ab 0,5 bis zu 20mm in einem Arbeitsgang.

Durch die speziellen Inhaltstoffe garantieren wir einen maximalen Vollverbund mit dem Untergrund, Atmungsaktivität und keine Schwundrisse.

Somit können Kanten auch im sehr feinen Segment reprofiliert werden. Sogar fälschlich eingelegte Dreikantleisten können so wieder zu einer wunderschönen scharfen Kante reprofiliert werden.

 
Reprovilierarbeiten Aufbauend mit Reprovilier Mörtel. Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen.
Reprovilierarbeiten Aufbauend mit Reprovilier Mörtel. Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen.
 
 

Risse (Bodenflächen)


Kleine Rissbildungen in Hartbetonbelägen etc. können mit unserem Hochleistungs- Fliessmörtel repariert werden. Die spezielle Flusseigenschaft bewirkt das durchgehende Auffüllen der Risse wie auch die Vernetzung der Abbruchflanken und Hohlstellen im Untergrund.

Diese Lösung ist nicht Rissüberbrückend und bietet sich vor allem bei Bodenflächen an, die vollständig ausgetrocknet sind. Im Anschluss an die Füllung werden auf Wunsch die farblichen Unterschiede in der Bodenfläche mit unserem Betonkosmetik SBK-08 auslaufend im bestehenden Farbton kaschiert.



 
Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen.
Rissbildungen in Hartbetonbelägen etc. können mit unserem Hochleistungs-Fliessmörtel repariert werden
 



Betonkosmetik zementös



Die Betonkosmetik SBK-08 beruht auf dampfdiffusionsoffenen Produkten die auf zementöser Basis hergestellt werden. Die Betonkosmetik funktioniert mehrschichtig wobei jeder Auftrag eine etwas andere Funktion übernimmt. Da wir die zu bearbeitenden Oberflächen teils einfärben und teils abdecken, können wir den Deckungsgrad und die Intensität der Veränderung individuell auf die Bedürfnisse der Kundschaft einstellen.



 
 

Auftrag und Struktur der Betonkosmetik

Unsere kosmetische Behandlung, die im Normalfall in drei Applikationen ausgeführt wird bringt einen minimalen Auftrag auf die Konstruktion von wenigen hundertstel Millimetern.

Durch den geringen Auftrag werden jegliche Strukturteile wie Lunkern, Schalungsstrukturen, Einlageleisten und andere Formen vollständig sichtbar belassen und nur optisch angeglichen oder farblich angepasst.

 
Auftrag und Struktur der Betonkosmetik. Schadenbilder bei Beton, Sichtbeton und Hartbetonflächen.
 

Farbigkeit

Durch Beigabe verschiedener Zemente oder Pigmentzusätze können Farbtöne jeglicher Art mit der Betonkosmetik hergestellt werden. Im Graubereich wird Weisszement bis zu dunklen Portlandzementen verwendet ohne Beigabe von Pigmenten. Bei Farbwünschen nach ca. RAL oder ca. NCS werden UV-beständige, lichtechte, organische und anorganische Farbpigmente verwendet.

 
Farbigkeit der Beton oder Sichtbetonkosmetik, Sichtbeton Farbtondesign
 

Schlussarbeiten

Zum Abschluss werden alle bearbeitenden Betonkosmetik- Flächen geschliffen. Auch mit diesem Durchgang können noch Feineinstellungen am Endresultat vorgenommen werden, um die Lebendigkeit der bestehenden Betonkonstruktion hervorzuheben. Somit ist die Oberfläche bereit für die Imprägnierung.

 
Schlussarbeiten bei der Sichtbetonkosmetik





Seitenfunktion
          Drucken            Kontakt           Anfragen




 
© SYNFOLA GmbH. All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü